grenzganger header Logo

 

„Jede Region liebt ihren Dialekt, sei er doch eigentlich das Element, in welchem diese Seele ihren Atem schöpfe.“
(Johann Wolfgang von Goethe)

Langsam aber sicher gewinnen die Dialekte wieder Oberhand.

Lange Zeit verpönt, haben sie es aber auch heute noch schwer komplett anerkannt zu werden. Zu tief sitzen manche Vorurteile. Zu tief aber auch die Ängste von Eltern und Lehrern, der Dialekt könnte einem Kind später einmal in seiner beruflichen Laufbahn schaden.

Doch eine Mundart ist mehr als nur romantisch und folkloristisch. Sie ist unter anderem eine perfekte Eintrittskarte für den Erwerb weiterer Sprachen und hat viel mit regionaler Kultur zu tun. Wenn die spezielle Ausdrucksweise einer Region wegfällt, geht auch ein Teil der regionalen Identität verloren.

Brauchtum und Tradition einer Region bleiben nur dann erhalten, wenn sich Menschen zu Ihnen bekennen und wenn es gelingt, sie immer wieder ins öffentliche Bewusstsein zu rücken.

Ganz nah dran war und ist schon immer das Lokalfernsehen. Doch ist die jeweilige MundArt dort auch präsent? Zeigen Lokalsender Beiträge und Berichte, die sich mit der eigenen MundArt befassen?

Deswegen starten wir unseren Aufruf: MundARTliches

Eingereicht werden können Lokalfernsehbeiträge, die die MundArt einer beliebigen Region zum Inhalt machen. Diese Videos müssen im Programm des einreichenden Lokalsenders bereits gesendet worden sein.

Nicht Oskarflair, aber echt erzgebirgische Gemütlichkeit“ unter diesem Motto erfolgt am 4. November 2017 im Rahmen des Kultur- und Medienfestival im Erzgebirge: „Der Grenzgänger 2017 – MundARTliches“ die Auszeichnung der besten Beiträge.

Preise:

  1. Preis 500 €
  2. Preis 250 €
  3. Preis 150 €
  4. und Sachpreise

Über die Preisvergabe entscheidet die Jury.

Teilnahmebedingungen:

  1. Teilnahmeberechtigt sind alle Lokalfernsehmacher/-sender.
  2. Mit ihrer Einreichung verpflichten sich die Teilnehmer zur Auszeichnungsveranstaltung vor Ort in der Baldauf Villa Marienberg zu sein.
  3. Die Teilnehmer räumen dem Veranstalter das Recht ein, ihren Beitrag oder Teile davon für die Bewerbung, Nachberichterstattung und Auswertung des Wettbewerbs zu benutzen. Im Falle der Verwendung werden die Urheber veröffentlicht.
  4. Die Einreichungen per E-Mail und einen Link zum Video an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  5. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Einsendeschluss: 30. September 2017

Kennwort: MundARTliches im Lokalfernsehen

Anschrift: Kul(T)ourbetrieb des Erzgebirgskreises
               Baldauf Villa
               Anton-Günther-Weg 4
               09496 Marienberg

 

Einreichebogen (PDF/DOC)          Ausschreibung